Uncategorized

Masken bei Kindern

Weiterführender Text von Dr. med Kathrin Meffert-Ruf

Seit 28.10.2020 wurde die Maskenpflicht ausgedehnt, u.a. auch auf Schüler der Sekundarstufe (ab 12 Jahre).  Die Maske muss in der Schule immer getragen werden, auch im Sportunterricht.  Gewisse Privatschulen haben Maskenpflicht für Schüler ab der dritten Klasse, in Deutschland ab 6 Jahren.  Es gibt keine Studie zu Masken bei Kindern. Das Positionspapier der Schweizerischen Gesellschaft für pädiatrische Pneumologie (SGPP) vom 5.11.2020 führt Studien an, die sich auf Erwachsene beziehen.  

Eltern sind verunsichert über Meldungen von ungeklärten Todesfällen von gesunden Kindern mit Maske.

Frage:  Darf eine flächendeckende Massnahme – wie Maskenpflicht auch für Kinder – angeordnet werden, ohne dass:

  • ihre Wirksamkeit klar bewiesen ist;
  • ihre Unschädlichkeit klar bewiesen ist;
  • diese Massnahme wissenschaftlich begleitet und erforscht wird?

Die Besorgnis von Eltern über das stundenlange Maskentragen ihrer Kinder ist gross.  Es gibt eine schweizweite Interessengruppe von Eltern, Lehrer etc. mit mehr als 1200 Mitgliedern «IG Eltern und Schule stehen auf».

Pfadis mit Masken rennen im Wald herum.  Für alle Pfadfinderübungen gilt Maskenpflicht ab 12 Jahren, drinnen wie draussen.  Hand aufs Herz:  Wie können wir es zulassen, dass unsere Kinder für solch einen Unsinn herhalten müssen?  Symbolpolitik auf dem Buckel der Kinder!

Noch ein Wort zu Masken und Händedesinfizieren im Hinblick auf unser zukünftiges Immunsystem:  Es ist allgemein bekannt, dass Kinder, die auf einem Bauernhof aufwachsen und von klein auf mit vielen Erregern in Kontakt kommen, eine gute Abwehr und wenig Allergien haben.  Es ist auch allgemein bekannt, dass Kinder, die von klein auf in Kitas betreut werden und einen Dauerschnupfen haben, weil sie jede Woche wieder einen neuen viralen Infekt durchmachen, im Kindergarten- und Schulalter sehr viel weniger Infekte haben werden.

Dies zeigt, dass der Mensch dazu gemacht ist, mit Viren und Bakterien in Kontakt zu kommen.  Sein Immunsystem wird dadurch dauernd stimuliert und trainiert.

Ich bin überzeugt, dass das unnatürliche und dauernde Händedesinfizieren und Maskentragen längerfristig unser Immunsystem schwächen wird.  Möglicherweise wird es gerade jene, die das Desinfizieren und Maskentragen konsequent und vorbildlich durchführen, schwer erwischen, falls sie COVID-19 bekommen sollten (und sie darin bestärken, dass es eine schlimme Krankheit ist).

You Might Also Like